ruediger-kreiter - Das Kreuz mit dem Kreuz

 
Menue
Home
Installationen
=> Das Kreuz mit dem Kreuz
Kunst 2016
Kissenhüllen
Über mich
Kontakt
Weihnachtsshop
Taschen
Für Frau S.
Upcycling Ideen
Perspektiven (Holz)
   
 

Das Kreuz mit dem Kreuz (Teil 1) "Glaube"

Rüdiger Kreiter 2010
Ein Objekt zur Visualisierung der Widersprüchlichkeiten zwischen Glauben, biblischer Darstellung, christlicher Religion und kirchlicher Interpretation unter besonderer Berücksichtigung der emotionalen Einbindung/Ausgrenzung von schwulesbischen Menschen in religiösen Gemeinden.

Die Installation regt dazu an, über den eigenen Umgang mit dem Glauben, die eigenen Vorstellungen von Toleranz und Solidarität zu reflektieren und visualisiert einen Teil meines eigenen Umgangs mit dem christlichen Glauben.

  





 

                                      

  


Austellung: 27.11.2010  Trinitatiskirche, Filzengraben 7, Köln

Ausgestellt nichtöffentlich:  Ab Januar 2011 im SKM Köln



Das Kreuz mit dem Kreuz (Teil 2)  “ Heimat”

 
Es zeigt die Auseinandersetzung  zur Heimatstadt Köln und gleichzeitig  die Wurzeln im Glauben.
Rüdiger Kreiter 2011

Heimat verweist zumeist auf eine Beziehung zwischen Menschen und Raum. Das Wort kann sich auf eine, Sprache oder Religion beziehen. Mit dem Wort „Heimat“ können somit nicht nur konkrete Orte (die Heimstätte eines Menschen), sondern ganz allgemein auch reale oder vorgestellte Objekte und Menschen bezeichnet werden, mit denen Menschen sich identifizieren und die sie positiv bewerten. Heimat ist die Gesamtheit der Lebensumstände, in denen ein Mensch aufwächst. Auf sie wird seine Psyche geprägt, Was Heimat bedeutet, erfährt insbesondere der im Exil, in der Fremde Lebende. Gegenüber der Fremde wird Heimat im utopischen Sinne auch als der erst noch herzustellende Ort in einer Welt jenseits der Entfremdung verstanden.



                





Das Kreuz mit dem Kreuz (Teil 3) "Akzeptanz und Ausgrenzung"
Der dritte und letzte Teil der Trilogie

Symbolik
Das Kreuz, Symbol des christlichen Glaubens.
Die Kathedrale, prunkvolles Zeugnis der Selbstdarstellung der Institution Kirche. Pinkfarbener Schmuck vom in die christliche Kultur übernommenen, heidnischen Weihnachtsbaum. Das Kreuz befindet sich, anders als in unserer Vorstellung, nicht in einer Kirche, die Silhouette einer Kathedrale befindet sich im Kreuz. Beide in gleichsam umgekehrten Größenverhältnissen.




Aussage
Es gibt noch  immer gesellschaftlich respektierte Kräfte, die mit ihren Äußerungen dafür sorgen, dass Respekt vor allen Lebensweisen gar nicht erst aufkommt. Die katholische Kirche segnet ohne theologische Probleme weltweit Autos und Tiere, selbstverständlich auch Wohnungen und Objekte, wie z. B. eine Orgel, nicht aber homosexuell lebende/liebende Menschen.

Dargestellt wird das Spannungsverhältnis zwischen Gläubigen und Kirche; die Unterschiede im Umgang
mit offen homosexuell lebenden/liebenden Menschen; ihre Ausgrenzung und Benachteiligung.durch die Amtskirche, die weitgehende Akzeptanz durch die Mitgliedern der Gemeinden.






 
Heute waren schon 2 Besucher (8 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=